Guck woanders hin
© Moritz Anton

Guck woanders hin

Wie kann man etwas wissen und hat es doch vergessen? Wie kann man etwas vergessen und es ist trotzdem da?

JANNA (15) ist in ihrer Kindheit sexuell missbraucht worden. Das Verborgene kommt wieder hoch, als sie auf NIKLAS (14) trifft. Hilflos nähert sie sich ihrem Missbrauch an. Sie zeigt ihm, was ihr passiert ist und wird zur Täterin …

Preise & Festivals

- Bester Vorfilm der exground youth days 2012
- 25. exground Filmfest 2012
- Lobende Erwähnung, Kölner Design Preis 2012
- Bester Film des NRW- Wettbewerbs, 58. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen 2012

© ifs

Team

Crew

Regie

Charlotte Rolfes

Drehbuch

Monika Fässler

Producer

Anna Knolle

Kamera

Moritz Anton

Schnitt/Sounddesign

Jakob Jendryka

Szenenbild

Daira Bumanis

Kostümbild

Marion Bögel

Maskenbild

Anna Cheret

Cast

Sinje Irslinger
Jasper Smets
Kathrin Waligura
Luise Warda

Guck woanders hin
© Moritz Anton
Guck woanders hin
© Moritz Anton
Guck woanders hin
© Moritz Anton

Weitere Projekte