Reminder nächster Bewerbungsstart

News & Insights

Was mit Medien machen wollen, reicht nicht mehr. Unterhaltung muss das Ziel sein und in Köln schlägt nun mal das ‚deutsche Entertainmentherz‘! Daher kommt das neue Studienprogramm der ifs, das fast alle hier ansässigen Unterhaltungsfirmen mit der Film- und Medienstiftung NRW auf die Beine gestellt haben, genau richtig.

Ute Biernat

CEO, UFA Show & Factual

Foto Ute Biernat
Wir wollen unseren Zuschauern über alle Kanäle hinweg die beste Unterhaltung bieten – heute und in Zukunft. Talente zu finden, sie gut auszubilden und zu fördern, ist eine wesentliche Voraussetzung dafür. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir mit der Mediengruppe RTL durch unsere Kooperation mit der ifs einen Teil zur Ausbildung des Entertainment-Nachwuchses in Deutschland und zur Chancengleichheit beitragen können.

Marcel Amruschkewitz

VOX-Chefredakteur und -Unterhaltungschef, Ansprechpartner der ifs-Kooperation mit der Mediengruppe RTL Deutschland

Foto Marcel Amruschkewitz
© Boris Breuer
Im deutschen Fernsehen gibt es gefühlt 100 Shows aber nur 10 Producer. Das muss sich ändern. Danke ifs!

Godehard Wolpers

Geschäftsführer, Brainpool TV

NRW ist der Fernsehstandort Nummer 1 in Deutschland und gehört zu den größten in Europa. Der Schwerpunkt der Fernsehproduktion in NRW liegt mit gut zwei Dritteln in Entertainment-Genres. Insofern freue ich mich sehr, dass die Bedeutung des Genres „Entertainment“ für NRW und Deutschland zum ersten Mal mit diesem Masterstudiengang Berücksichtigung findet. Es ist der erste in Deutschland überhaupt und wir ziehen endlich gleich mit Ländern wie Niederlande und Großbritannien, die schon viele Jahre universitäre Angebote in dem Bereich vorzeigen.

Stefan Oelze

Vorstand, Rosebank Holding

Die qualifizierte Förderung von jungen Nachwuchstalenten ist ein wichtiger Baustein, um in unserer Branche auch zukünftig erstklassige Formate am Puls der Zeit handwerklich herausragend produzieren zu können. Umso mehr freut es mich, dass ich im Fachbeirat und als Dozent Teil dieses neuen Masterstudiengangs sein darf.

Fabian Tobias

Geschäftsführer, Endemol Shine Germany

Foto Fabian Tobias
Der Wettbewerb um Talente vor und hinter der Kamera ist schon längst entbrannt und wir müssen uns alle personell für die Zukunft stark aufstellen, in der immer mehr gut produzierte Inhalte gefragt sein werden. Dass die ifs nun mit dem neu geschaffenen Studiengang nicht nur dieser Marktsituation, sondern auch dem so wichtigen Nachwuchsthema innovativ gerecht wird und es institutionalisiert, ist nicht nur eine Notwendigkeit. Es ist vielmehr strategischer Weitblick, Vernetzung und Weitergabe von Wissen, sowie Schaffen einer idealen Verbindung aus Theorie und Praxis. Die Bavaria Entertainment ist dabei sehr gerne strategischer Partner der ifs.

Tom Sänger

Head of New Business & Innovation, Bavaria Entertainment

Die deutsche Unterhaltungsbranche ist in die Jahre gekommen. Es braucht neue, meinungsstarke Köpfe, die für ihre Ideen einstehen und neue Perspektiven anbieten. Hier wird die ifs ihren Beitrag zur Ausbildung zukünftiger Top-Performer leisten.

Arno Schneppenheim

Geschäftsführer, Banijay Productions Germany

Foto Arno Schneppenheim

Presse

Hier finden Sie eine Auswahl der erschienenen (und frei zugänglichen) Artikel zum MA Entertainment Producing:

Let's entertain!