Alumni

Alumnus Christopher Albrodt

Christopher Albrodt

BA Film | Kreativ Produzieren

Alumni

Producer (u. a. AUSTER, FLOCKE & PROSCHINSKI)

E-Mail

Vita

Christopher Albrodt geboren 1989 in Rendsburg, Schleswig-Holstein | 2009 Abitur | Zivildienst in einer integrativen Kindertagesstätte | 2010-2014 Bachelorstudium Europäische Medienwissenschaft an der Uni Potsdam | 2011-2012 Redaktionsmitglied bei XEN.ON Television Campus | 2012 Auslandssemester an der Bilgi Üniversitesi in Istanbul | Seit 2013 freier Mitarbeiter bei der Produktionsfi rma HMR Produktion und am Institut für Medien- und Kommunikationspolitik | 2013-2017 Redaktionsleiter des „Jahrbuch Fernsehen“ | 2015-2018 Bachelorstudiengang Film / Kreativ Produzieren an der ifs | 2017 Mitglied der Grimme-Preis-Jury für Information und Kultur | 2018 und 2019 Mitglied der Nominierungskommission Information und Kultur für den Grimme-Preis

Filmografie

ifs-Projekte

Produktion

2021 AUSTER [Drama / Abschlussfilm]

2021 ROTTEN CANDY [28´/ Drama]

2018 FLOCKE & PROCHINSKI [30´/ Spielfilm]

2018 LINIE 881  [29´/ Dokumentarfilm] Co-Produktion mit Cedric Engels, Tel Aviv Int. Student Film Festival, Film Festival Cologne

2018 EVERYDAY [30´/ Collagenfilm] Wettbewerb Mittellanger Film Filmfestival Max Ophüls Preis 2018

2017 EIN BISSCHEN PARIS [30´/ Spielfilm] Co-Produktion mit Marius Kimmel, Int. Hofer Filmtage, 2. Publikumspreis KFFK / Kurzfilmfestival Köln

2017 UNBARMHERZIG [11´/ Dokumentarfilm] Kurzfilmreihe „Next Generation / Short Tiger“ Cannes 2018, Student-Award-Nominierung DOK. fest München 2017 |

Weitere Projekte (Regieassistenz)

Drehbuch

2017 WALLRAFF WAR HIER [60´/ Dokumentarfilm] R: L. Hachmeister

  2016 DER HANNOVER-KOMPLEX [90´/ Dokumentarfilm] R: L. Hachmeister

»Meine kleine Schwester besiegt mich locker im Armdrücken. Aber damit nicht genug: Sie hat sich in Argentinien um Waisenkinder gekümmert, in Athen Häuser besetzt und mehrere Monate auf einem Baum überwintert, um einen Wald vor der Rodung zu bewahren. Meine Schwester pfeift auf vieles, was für andere – mich eingeschlossen – als bequem und selbstverständlich gilt. Mit ihrem Mut ist sie für mich ein Vorbild. Einem solchen Idealismus möchte ich nachspüren. Von Menschen erzählen, die etwas riskieren und bewegen. Mit Stoffen, die unterhalten und berühren, vielleicht sogar noch etwas Gutes anstoßen. Neben den spannenden Charakteren, mit denen man es vor und hinter der Kamera oft zu tun bekommt, ist es vor allem auch die Intensität, mit der man sich immer wieder in ein Thema verbeißen kann, die die Arbeit am Film für mich so besonders macht. «

Christopher Albrodt

Alumnus & Produzent

Showcase ifs-Filme

No results
No results were found matching your search request. Broaden your search by using fewer or more general words and filters.